Über uns

Wir, Studierende der Höheren Fachschule für Tourismus (HFT) Graubünden in Samedan, haben im ersten Studienjahr das Projekt «ART DSCHIETA» erarbeitet. Diese  einzigartige Kunstausstellung mit international renommierten Künstlerinnen und Künstlern aus dem Engadin bzw. mit Bezug zum Engadin, lädt Sie ein das Thema Gletscherschwund auf eine nicht alltägliche Art zu erleben. Der Morteratschgletscher im Engadin ist von der Gletscherschmelze in einem bedrohlichen Ausmass betroffen und steht stellvertretend für viele seiner Art. Mit unserer Kunstausstellung schlagen wir eine Brücke von der von Menschen geschaffenen Kunst zum einzigartigen Kunstwerk Natur. Wir wollen ein Bewusstsein für das Thema schaffen, ohne dabei moralisch zu verurteilen. Begeben Sie sich auf die spannende Reise in unserer Kunstausstellung «ART DSCHIETA».

Das Projekt «ART DSCHIETA» haben wir im Rahmen des Moduls Event- und Projektmanagement der HFT Graubünden entwickelt.

Projektleiterin (Studentin): Salome Purschke 

Projektmitglieder (Studierende): Angela Leuppi, Chiara Bolliger, Fabienne Fey, Fabienne Gander, Jamie Lüthi, Laura Brambach, Marina Quadrio, Nina Gubelmann, Noëlle Aebischer, Patrick Fausch, Salome Purschke

Mayk Wendt, freischaffender Journalist und Carolin Geist als Co-Vorstand der Kulturkommission St. Moritz begleiten und unterstützen uns während der ganzen Projektdauer. Wir danken ihnen für die interessante und berreichernde Zusammenarbeit.

Ebenfalls sprechen wir einen grossen Dank an die Künstler*innen, welche sich für das Projekt und die Ausstellung engagieren.

2021_05_HFT_kunstprojekt_©mayk_wendt_00.
(Foto: Mayk Wendt)
(Foto: Mayk Wendt)
_MG_8644.jpg

Öffnungszeiten

10. - 31. Oktober 2021

Dienstag - Freitag 13 - 19 Uhr

Samstag - Sonntag 10 - 12 & 13 - 19 Uhr

Kontakt

+41 79 361 06 71

Informationen

Freier Eintritt

Die Ausstellung ist nicht barrierefrei.

WhatsApp Image 2021-05-12 at 18.36.19 (1).jpeg
(Foto: Noëlle Aebischer)
(Foto: Fabienne Gander)

Anreise

Öffentliche Verkehrsmittel

Vom Bahnhof St. Moritz fahren die Busse Nummer 1 und 9 in regelmässigen Zeitabständen bis zur Haltestelle St. Moritz Bad, Hallenbad. Von dort aus ist das Forum in wenigen Gehminuten zu erreichen.

Personenwagen:

Von dem Forum Paracelsus stehen nur wenige Parkplätze zu Verfügung. Daher empfehlen wir das Via San Gian 26 Parking.